Nudelmaschine 2018 – Vergleiche & Infos

Jeder, der schon einmal bei seinem Lieblingsitaliener oder bei Freunden selbstgemachte Nudeln (ob mit oder ohne Nudelmaschine hergestellt) gegessen hat, der weiss, dass der Geschmack von frischen Nudeln nicht zu übertreffen ist. Da stellt man sich die Frage: „Nudelmaschine kaufen?“, oder nicht?

Wenn Sie auf gesunde Ernährung und auf die Qualität des Essens, welches Sie zubereiten großen Wert legen, werden Sie bereits schon einige Lebensmittel selbst herstellen. Ab jetzt können Sie Pasta selber machen, dabei lohnt es sich, wenn Sie sich eine Nudelmaschine kaufen.

Hier haben Sie die Vorteile, dass Sie die genauen Zutaten kennen und Sie können Ihrer Kreativität bei der Zutatenwahl freien Lauf lassen. Ab jetzt können Sie also Pasta genau nach Ihrem persönlichen Geschmack kreieren.

Auf dieser Webseite finden Sie alle Informationen, die sie, bevor Sie eine Nudelmaschine kaufen, wissen sollten. Ich biete Ihnen hier eine Erklärung, wie diese Maschinen überhaupt funktionieren, welche verschiedene Arten es gibt und einen Vergleich, mit Vor- und Nachteilen aktueller Nudelmaschinen. Vor allem der Vergleich soll Ihnen bei der Findung des zu Ihnen passenden Geräts behilflich sein und Sie bei Ihrer Entscheidung unterstützen.

Ausserdem finden Sie hier Anregungen, welches Zubehör für die Nudelproduktion ebenfalls nützlich ist, wie Sie Ihre Nudelmaschine am Besten und am einfachsten reinigen und Sie finden gelingsichere Rezepte für Ihre frischen Nudeln.

Nudelmaschine kaufen – Nudelmaschine im Vergleich

marcato atlas 150
Marcato Classic Nudelmaschine Atlas 150
elektrische nudelmaschine
Marcato 08 0155 12 00 Nudelmaschine Atlasmotor
Pastamaschine
Philips HR2358/12 Pastamaker (Wiegefunktion, 8 Formscheiben)
Pastamaschine
Philips HR2355/12 Pastamaker
Nudelteigmaschine
Küchenprofi Nudelmaschine MULTIPAST
Amazon RezensionenNudelmaschine
204 Kundenrezensionen
Nudelmaschine
284 Kundenrezensionen
Nudelmaschine
69 Kundenrezensionen
Nudelmaschine
140 Kundenrezensionen
Nudelmaschine
87 Kundenrezensionen
Artikelgewicht1,4 kg4,3 kg8 kg7 kg6 kg
Produktabmessung19 x 12,4 x 13 cm32 x 20 x 15,5 cm31,5 x 21,5 x 34,3 cm21,5 x 34,3 x 30 cm19,0 x 12,4 x 13,0 cm
Leistungnicht bekannt100 Watt200 Watt200 Wattnicht bekannt
MotorbetriebGerätFleischwolfFleischwolfFleischwolfGerät
Handkurbel möglich?FleischwolfFleischwolfGerätGerätFleischwolf
Lieferumfang3 Walzen für Lasagne, Fettuccine und Tagliolini3 Walzen für Lasagne, Fettuccine und Taglioliniintegrierte Waage, 8 Formscheiben für Spaghetti, Lasagne, Fettuccine, Penne, Tagliatelle, Pappardelle, Engelshaar und dicke Spaghetti
- Reinigungsset
- 2 Messbecher
- Rezeptbuch
4 Formscheiben für Spaghetti, Penne, Fettuccine und Lasagne
- Rezeptbuch
- Reinigungsset
- Messbecher
5 Walzen für Tagliolini, Lasagne, Spaghetti, Tagliatelle und Ravioli
Zusätzliche Walzen / Formen erwerbbarFleischwolfFleischwolfGerätFleischwolfGerät
Materialverchromter Edelstahl rostfrei,
Zubehör aus Aluminium
verchromter Edelstahl rostfrei,
Zubehör aus Aluminium
Kunststoff, Polyoxymethylen (POM)KunststoffEdelstahl,
Zubehör aus Aluminium
Vorteile- Dicke des Teiges kann individuell durch Handbetrieb bestimmt werden- Handbetrieb über Kurbel möglich
- Edles Design
- 3 Formen im Lieferumfang
- vollautomatisiert
- mixen, kneten und ausgeben des Teiges alles in dem Gerät
- integrierte Waage
- viel Zubehör im Lieferumfang enthalten
- es lassen sich sogar Kekse damit produzieren
- vollautomatisiert
- mixen, kneten und ausgeben des Teiges alles in dem Gerät
- viel Zubehör im Lieferumfang enthalten
- Herstellung von Teigplatten möglich
Nachteile - kein Motor, deswegen nicht für den täglichen Gebrauch geeignet- Motorengeräusch ist etwas lauter und könnte ein wenig stören- keine weiteren Formscheiben direkt in Deutschland erhältlich- keine weiteren Formscheiben für Nudeln direkt in Deutschland erhältlich
- kein Motor, deswegen nicht für den täglichen Gebrauch geeignet
Preis46,85 €101,62 €199,00 €189,00 €103,29 €
zum Angebotzum Angebotzum Angebotzum Angebotzum Angebot

Marcato Atlas 150

Nudelmaschine

Die meist verkaufte Nudelmaschine weltweit ist die Marcato Atlas 150. Sie wiegt 1,4 Kilogramm und hat die Maße 19 x 12,4 x 13 cm, sprich sie überzeugt durch ihre Handlichkeit.

Der Antrieb erfolgt durch eine Handkurbel. Dies hat den Vorteil, dass Sie die Dicke des Teiges selbst bestimmen können. Ein dazugehöriger Motor kann nachträglich eingebaut werden, falls Sie sich entscheiden täglich größere Mengen Nudeln selber machen zu wollen.

Die Pastamaschine wurde aus verchromtem rostfreien Edelstahl gefertigt. Dies lässt das Gerät sehr edel wirken und ist ausserdem noch robust. Das Zubehör, sprich die Walzen, bestehen aus eloxiertem Aluminium.

Im Lieferumfang enthalten sind 3 Walzen. Damit lassen sich die Nudelsorten: Lasagne, Fettuccine und Tagliolini produzieren. Weitere Walzen für andere Nudelsorten lassen sich zusätzlich erwerben.

zum Angebot

Marcato Nudelmaschine Atlasmotor

Nudelmaschine

Die Marcato Nudelmaschine mit Altasmotor ist im Grunde die gleiche, wie das Gerät auf Platz 1. Der entscheidende Unterschied ist, dass diese den Altasmotor besitzt. Sprich sie funktioniert mit Handkurbel oder eben elektrisch. Sie können also entscheiden, ob Sie heute eine Maschine mit Handkurbel bevorzugen oder ob Sie lieber elektrische Nudelmaschine möchten.

Die Leistung des Motors beträgt 100 Watt. Das gesamte Gerät inklusive Motor ist 4,3 Kilogramm schwer und besitzt die Maße 32 x 20 x 15,5 cm.

Das Gerät besteht aus verchromtem rostfreien Edelstahl, die Walzen aus eloxiertem Aluminium und das Gehäuse, in dem der Motor sitzt, wurde aus Kunststoff gefertigt.

Im Lieferumfang sind 3 Walzen für Lasagne, Fettuccine und Tagliolini enthalten. Weitere Walzen für andere Nudelsorten sind nachträglich erwerbbar.

zum Angebot

Philips HR2358/12 Pastamaker

Nudelmaschine

Der Pastamaker HR2358/12 von Philips ist eine vollautomatisierte Nudelmaschine. In diesem Gerät wird direkt der Teig gemischt, geknetet und je nach eingesetzter Form, die Nudelsorte geformt und ausgegeben. Dies erspart Kraftaufwand und das Spülen eines separaten Schüssel. Mit den mitgelieferten Formen können Sie sogar Kekse herstellen.

In diesem Gerät ist zusätzlich eine Waage integriert, damit lassen Sich die Zutaten unkompliziert auf das Gramm genau abwiegen.

Aus Kunststoff und Polyoxymethylen (POM) besteht der Pastamaker.

Die Nudelmaschine ist 8 Kilogramm schwer, die Maße betragen 31,5 x 21,5 x 34,3 cm und die Leistung des Motors beträgt 200 Watt.

Es werden 8 Formscheiben für Spaghetti, Lasagne, Fettuccine, Penne, Tagliatelle, Pappardelle, Engelshaar und dicke Spaghetti mitgeliefert. Ausserdem ist ein Reinigungsset, 2 Messbecher und ein Rezeptbuch im Lieferumfang enthalten.

zum Angebot

Philips HR2355/12 Pastamaker

Nudelmaschine

Der Philips Pastamaker HR2355/12 ist ebenfalls vollautomatisiert. Der Teig wird in diesem Gerät direkt gemischt, geknetet und je nach eingesetzter Form, die Nudelsorte geformt und ausgegeben. Somit sparen Sie sich Kraftaufwand und das Spülen zusätzlicher Schüssel zum Teig mischen.

Der Pastamaker wurde aus Kunststoff und Polyoxymethylen (POM) gefertigt.

Das Gerät ist 7 Kilogramm schwer, die Maße betragen 21,5 x 34,3 x 30 cm und die Leistung des Motors beträgt 200 Watt.

Hier werden 4 Formscheiben für Spaghetti, Penne, Fettuccine und Lasagne mitgeliefert. Zusätzlich besteht der Lieferumfang aus einem Reinigungsset, 2 Messbechern und ein Rezeptbuch.

zum Angebot

Küchenprofi Nudelmaschine MULTIPAST

Nudelmaschine

Die Nudelmaschine MULTIPAST von Küchenprofi wird mit einer Handkurbel betrieben.

Sie wiegt 6 Kilogramm und hat die Maße 19,0 x 12,4 x 13,0. Die Nudelmaschine wurde aus verchromtem rostfreien Edelstahl. Die Walzen bestehen aus eloxiertem Aluminium.

Es werden 5 Walzen für die Nudelsorten: Tagliolini, Lasagne, Spaghetti, Tagliatelle und Ravioli mitgeliefert.

Für dieses Produkt gibt es keine weiteren Walzen und einen Motor kann man ebenfalls nicht nachrüsten.

zum Angebot

Nudelmaschine kaufen – Nützliche Hinweise

Fleischwolf oder Walze?

Die Mechanik von Nudelmaschinen wird in zwei verschiedene Arten kategorisieren. Einmal gibt es die Möglichkeit, dass das Gerät nach einem Walzprinzip funktioniert, dass heißt, dass der Nudelteig gewälzt und je nach Nudelsorte geglättet wird. Dann gibt es noch die Pastamaschinen, die nach einem Fleischwolfprinzip funktionieren.

Der Fleischwolf besteht aus einem Trichter, in den man seinen frischen Teig füllt. Um ein Verrutschen zu unterbinden, befestigt man diesen mit einer Zwinge an einer Tischkante oder an einer Arbeitsplatte. Der Teig wird durch eine Förderschenke befördert und am Ende durch eine Lochscheibe (Schablone, je nach Nudelsorte) gedrückt. Der ein oder Andere kennt dieses Prinzip von der Weihnachtszeit durch die Produktion von Spritzgebäck.

Nudelmaschine elektrisch oder mit Handkurbel?

Ob man sich für eine Nudelmaschine elektrisch oder ob man sich für ein Gerät mit einer Handkurbel entscheidet, liegt vor allem an dem Budget, welches man für eine Nudelmaschine ausgeben möchte und wie oft man die Nudelmaschine in Zukunft verwenden wird.

Generell sagt man, dass bei einer selteren Verwendung ein Gerät mit einem Walzlager eine gute Entscheidung ist. Wenn man jedoch oft bzw. ab sofort nur noch Pasta selbst herstellen möchte, empfehle ich eine elektrische Nudelmaschine.

Für die tägliche Benutzung im Hausgebrauch gibt es die Möglichkeit von Komplettgeräten. In diesen Maschinen ist ein Rührgerät integriert. Damit wird der Nudelteig direkt in der Nudelmaschine hergestellt und man kann sofort mit der Produktion der Nudeln beginnen.

Da diese Nudelmaschine elektrisch sind, hat man wie bereits schon erwähnt, keinerlei Kraftanstrengung und man spart sich das Spülen einer extra Teilschlüssel. 🙂 Alle Vor- und Nachteile der verschiedensten Nudelmaschinen finden Sie auf dieser Seite in der Vergleichstabelle „Nudelmaschinen im Vergleich“.

Nudelmaschine kaufen – Was sollte sie können?

Die Funktionen und die zu Ihnen passende Nudelmaschine hängt von Ihren persönlichen Vorlieben ab. Wenn Sie nur Spaghetti essen, reicht ein manuelles Gerät aus. Essen Sie gerne Ravioli, sollten Sie darauf achten, dass das ausgesuchte Gerät Ravioli herstellen kann.

Da bei den meisten Nudelteigmaschinen sehr viele Aufsätze (für jede Nudelsorte einen Aufsatz) als Zubehör dabei ist, lassen sich also mit den meisten Nudelmaschinen viele verschiedene Nudelsorten (Lasagneplatten, Bandnudeln, Fusilli, Rigatoni, Ravioli und Spaghetti) produzieren.

Welche Aufsätze und welches weitere Zubehör bei welchen Nudelmaschinen im Lieferumfang enthalten sind, finden Sie zur besseren Übersicht in der Vergleichstabelle.

Nudelmaschine kaufen
Nudelmaschine kaufen

Pasta selber machen – Welche verschiedene Nudelsorten gibt es?

In der Vergleichstabelle haben wir, wie bereits erwähnt, die Informationen hinterlegt, welche Walze bzw. Formscheiben bei dem Kauf mit inbegriffen sind. Da wir diese nach Nudelsorte aufgelistet haben, möchten wir Ihnen die gängigen Sorten kurz erklären, um Ihnen die Wahl Ihrer Pastamaschine so einfach, wie möglich zu machen.

Lasagne (auch Lasagneplatten genannt) ist von der Art eine sehr breite Bandnudeln. Die Lasagneplatten werden hauptsächlich für Aufläufe, wie zum Beispiel Lasagne Bolognese verwendet.

Fettuccine ist eine dünne, breit gerollte Pastaform, mit einer Breite von bis zu ca. einem Zentimeter.

Tagliolini sind Bandnudeln, mit einer Breite von höchstens zwei bis drei Millimeter. Die Länge ist ähnlich wie bei Spaghetti.

Spaghetti sind runde Nudeln mit etwa zwei Millimeter Durchmesser und einer Länge von ca. ca. 25 Zentimeter.

Penne sind kurze Pasta mit einer Form eines schiefen Zylinders und haben einen Hohlraum. Die Enden werden immer schräg abgeschnitten.

Tagliatelle sind lange flache Bandnudeln. Sie haben immer ca. eine Breite von 5 bis 10 Millimeter.

Pappardelle sind flache, aber sehr breite Bandnudeln. Die breite der Nudeln beträgt mindestens einen Zentimeter. Die Nudeln werden meistens als Netz zusammengefügt und als „Nudelnester“ serviert.

Engelshaar, auch bekannt als Capelli d’angele ist die dünnste Nudelsorte der Welt und die dünnste Spaghettiart. Die Dicke dieser Pasta beträgt üblicherweise ca. 0,78 Millimeter.

Ravioli sind gefüllte Teigtaschen. Sie bestehen aus zweilagigen Teigquadraten, Teighalbkreisen oder Teigdreiecken mit einer feingehackten Füllung aus Fleisch, Fisch, Frischkäse oder Gemüse.

Pastamaschine – Was ist vor dem Kauf alles zu beachten?

Damit Sie Ihre passende Nudelmaschine finden, ist es wichtig vor dem Kauf einige Kriterien genau unter die Lupe zu nehmen.

Wir finden folgende Kriterien am wichtigsten:

  • Qualität
  • Bedienbarkeit
  • Ausstattung
  • Reinigung
  • Preis – Leistungs-Verhältnis

Nudelmaschine kaufen – Qualität

Nudelmaschinen gibt es aus Edelstahl und aus Kunststoff. Der Vorteil von Edelstahl ist die einfacherer und leichtere Reinigung der Einsätze.

Das Gerät sollte generell aus robustem Material, für eine lange Nutzungsdauer, gefertigt sein. Hier gilt es darauf zu achten, dass die „Innereien“ eines Geräts aus rostfreiem Edelstahl bzw. aus Materialien gefertigt wurden, die nicht rosten können.

Bei einer Nudelmaschine mit einer Walze lassen sich ca. 500 Gramm Nudeln innerhalb einer Stunde herstellen, bei einer Nudelmaschine mit einem Fleischwolf lassen sich ca. 8 Kilogramm Nudeln in einer Stunde produzieren.

Bedienbarkeit der Nudelmaschine

Die Bedienbarkeit eines Gerätes sollte selbstverständlich einfach sein. Die Funktionsweise sollte gut und leicht erklärt werden. Die Hinweise zur Bedienung finden Sie in der beiliegenden Bedienungsanleitung jedes Gerätes, da diese von Gerät zu Gerät variieren können.

Zu dem ist es wichtig, dass Sie Nudeln ohne viel Kraft und ohne großen Zeitaufwand selber herstellen können. Dies sollten Sie vor dem Kauf beachten.

Nudelmaschine kaufen – die Ausstattung

Da Sie womöglich mit der Zeit viele verschiedene Nudelsorten herstellen möchten, zumindest neue Sorten ausprobieren möchten, empfiehlt es sich, bevor Sie eine Nudelmaschine kaufen, darauf zu achten, wie viele Walzen bzw. Formscheiben bei der Lieferung eines Gerätes enthalten sind. Je mehr Walzen bzw. Formscheiben im Lieferumfang inbegriffen sind, desto mehr Nudelsorten können Sie damit herstellen.

Falls Sie sich für ein Gerät entscheiden, bei dem nicht viele Walzen oder Formscheiben dabei sind, sollten Sie vor dem Kauf in Erfahrung bringen, ob man Aufsätze für andere Nudelsorten bei dem Hersteller nachträglich kaufen kann. Dazu finden Sie Hinweise in unserer Vergleichstabelle.

Wenn Sie jedoch jetzt schon wissen, dass Sie zum Beispiel nur Spaghetti selber machen möchten, dann sollten Sie darauf achten, dass auch genau diese Form im Lieferumfang enthalten ist.

Schauen Sie sich vor dem Kauf ganz genau an, welches Zubehör bei Lieferung inbegriffen ist. Bei einigen Pastamaschinen sind zum Bespiel Reinigungszubehör oder Nudeltrockner dabei. Die Anschaffung eines Nudeltrockner, damit Ihre Nudeln perfekt gelingen, empfehlen wir. Diese gibt es bei verschiedenen Herstellern und Sie finden in unserer Rubrik Nudeltrockner nähere Informationen dazu.

Reinigung der Nudelmaschine

Damit Sie lange Freude an Ihrem neuen Küchengerät haben, empfiehlt es sich, das neue Gerät ordnungsgemäß zu reinigen und zu pflegen.

Hier sind einige Tips, die Ihnen die Reinigung besonders leicht machen:

  1. Vor der Inbetriebnahme sollten Sie mit einem leicht angefeuchtetem Tuch die Maschine abwischen
  2. Es sollten sich keine Speise- oder Teigreste in oder an der Maschine befinden
  3. In der Gebrauchsanweisung vom Hersteller finden Sie Hinweise, wie Sie hartnäckige Verschmutzungen am besten entfernen. Halten Sie sich an diese Hinweise.
  4. Nach jeder Benutzung sollte die Maschine gründlich gereinigt werden, um Teigreste, die in dem Gerät bei der Herstellung der Pasta hingen blieben, entfernt werden.
  5. Teigreste können Sie einfach mit einem Pinsel oder mit einer Zahnbürste entfernen
  6. Reinigen Sie die Maschine gleich nach Gebrauch. Somit verhindern Sie ein festtrocknen der Teigreste. Sie erleichtern sich damit die Arbeit.

Nudelmaschine kaufen – Preis – Leitungsverhältnis der Nudelmaschine

Wie bei allen Geräten in der Küche gibt es auch hier sehr große Preisunterschiede. Es gibt sehr preiswerte Maschinen, für 20 – 30 Euro. Diese sollten Sie, falls Sie öfters Pasta selber machen möchten als eins- oder zweimal im Jahr, eher nicht in Erwägung ziehen, da diese bei einem öfteren Gebrauch schnell kaputt gehen könnten.

Vollautomatisierte Nudelmaschinen kosten dahingegen ab 180 Euro. Elektrische Maschinen ab 90 Euro. Geräte mit Handkurbel erhalten Sie bereits ab 50 Euro.

Sie müssen sich überlegen, wie oft Sie Nudeln herstellen möchten und wie viel Sie bereit sind in eine Pastamaschine zu investieren.

Es ist empfehlenswert hier ein gutes Mittelmass zu finden, damit man mit dem Ergebnis der Pasta und vor allem mit der Qualität und der Bedienung des Geräts gut zurecht kommt und man mit dem Kauf sehr zufrieden ist.

Nudelmaschine kaufen – Reinigung

Damit Sie lange Freude an Ihrem neuen Küchengerät haben, empfiehlt es sich, das neue Gerät ordnungsgemäß zu reinigen und zu pflegen.

Hier sind einige Tips, die Ihnen die Reinigung besonders leicht machen:

  1. Vor der Inbetriebnahme sollten Sie mit einem leicht angefeuchtetem Tuch die Maschine abwischen
  2. Es sollten sich keine Speise- oder Teigreste in oder an der Maschine befinden
  3. In der Gebrauchsanweisung vom Hersteller finden Sie Hinweise, wie Sie hartnäckige Verschmutzungen am besten entfernen. Halten Sie sich an diese Hinweise.
  4. Nach jeder Benutzung sollte die Maschine gründlich gereinigt werden, um Teigreste, die in dem Gerät bei der Herstellung der Pasta hingen blieben, entfernt werden.
  5. Teigreste können Sie einfach mit einem Pinsel oder mit einer Zahnbürste entfernen
  6. Reinigen Sie die Maschine gleich nach Gebrauch. Somit verhindern Sie ein festtrocknen der Teigreste. Sie erleichtern sich damit die Arbeit.

Wo kaufe ich am besten eine Nudelmaschine?

Es ist Ihre Entscheidung, ob Sie sich eine Nudelmaschine kaufen. Eben so, wo und welches Gerät Sie sich kaufen werden. Ich würde Ihnen jedoch empfehlen, die Nudelmaschine online in seriösen Online Shops zu beziehen. In einem Fachgeschäft, können Sie sich die Modelle zwar anschauen, ob Sie jedoch mit der Funktionalität zufrieden sind, wissen Sie nicht.

Da die Rückgabe von Nudelmaschinen in Fachgeschäften schwer ist, empfiehlt sich der Kauf im Internet. Bei allen Online-Shops haben Sie ein Rückgaberecht von 14 Tagen – sogar ohne Angaben von Gründen und Ihnen wird das Geld erstattet, dies könnte bei einem Fachhändler vor Ort in Form eines Gutscheines sein.

Sie ersparen sich die Fahrt in ein Fachgeschäft, da das Gerät zu Ihnen nach Hause geliefert wird und Sie können es in Ruhe zuhause unter die Lupe nehmen. Wenn das Gerät Ihnen nicht gefällt, senden Sie es einfach zurück – die meisten Online – Shops bieten hier sogar eine kostenlose Rücksendung an.

Nudeln im Dampfgarer

Wer Dampfgarer hört, der stellt sich gedämpftes Gemüse und Fleisch vor. Eventuell hat der eine oder andere auch schon gehört, dass man darin auch Reis und Kartoffeln zubereiten kann. Aber Nudeln? Da schütteln viele Leute den Kopf und sind der Meinung, dass wäre im Dampfgarer nicht möglich.

Wir zeigen hier, wie es tatsächlich klappt.

Im Dampfgarer selbstgemachte Nudeln zubereiten

Im Prinzip sind selbstgemachte Nudeln im Dampfgarer gar nicht schwer. Wie die Nudeln hergestellt werden, wurde ja schon hier beschrieben.

Nun nimmt man einen ungelochten Behälter und füllt diesen mit den Nudeln und in etwa der doppelten Menge Wasser. Wichtig ist, dass die Nudeln vollständig bedeckt sind. Ein flacher und breiter Behälter hilft zu verhindern, dass viele Nudeln übereinander liegen. So können sie nicht verkleben.

Hier noch einmal in Kurzform, wie man Nudeln im Dampfgarer zubereitet:

  1. Selbstgemachte Nudeln in eine Schale ohne Löcher geben
  2. Die doppelte Menge an Wasser hinzugeben
  3. Würzen. Salz ist wichtig. Olivenöl macht die Nudeln schön „locker“.
  4. Die Nudeln im Dampfgarer kochen lassen. Ca. 5 Minuten länger, als im Kochtopf
  5. Sind die Nudeln gut, einfach abgießen und servieren

Zubereitungszeit

Je nach Modell des Dampfgarers und seiner entsprechenden Leistung ist die Zubereitungszeit der Nudeln unterschiedlich. Grundsätzlich kann man sagen, dass die Zeit, bis die Nudeln gar sind, ein paar Minuten länger ist, als in einem Kochtopf. Als Tipp kann man sagen, einfach mal nach 3-4 Minuten probieren fürs nächste Mal merken. Aber auch bei Chefkoch.de oder in diversen Foren gibt es in der Regel Tipps zum vorhandenen Modell. Auf dieser Seite gibt es übrigens nützliche Tipps zum Thema gesundheitsunbedenkliche Dampfgarer.

Extra Tipp: Nudeln aufwärmen

Sicherlich haben Sie auch schon gemerkt, dass sich Nudeln schlecht aufwärmen lassen. Sie schmecken schnell pappig und nicht mehr wirklich gut. Noch einmal Kochen funktioniert auch nicht und oft werden die Nudeln einfach weggeschmissen. Darum sollten wir uns vielleicht entweder auf Omas altes Wissen besinnen und die restlichen Nudeln einfach anbraten.

Oder aber (und das ist unser Tipp) die Nudeln im Dampfgarer „regenerieren“. Regenerieren ist eigentlich nichts anders, als Aufwärmen im Dampf. Die Nudeln werden allerdings wieder richtig lecker und fast wie frisch gekocht.

Einfach die Nudeln in einen diesmal gelochten Behälter geben und ungefähr fünf Minuten im Dampfgarer erneut aufdämpfen. Die richtige Zeit sollten Sie sich dann merken. Sie werden übrigens dann kaum noch einen Unterschied zu frischen Nudeln schmecken, so gut werden die aufgewärmten Reste.

Zusammenfassung

Im Dampfgarer lassen sich frische Nudeln wunderbar lecker zubereiten. Und der Dampfgarer hat sogar einen Vorteil gegenüber dem Kochtopf: die selbstgemachten Nudelreste lassen sich wieder aufwärmen und man muss nichts entsorgen.